Glenmorangie – Quinta Ruban

17. Dezember 2018 0 Von MeinWhiskyBlog.de

Als „quasi“ Portugiese (ich bin in der Algarve aufgewachsen – insgesamt habe ich 19 Jahre dort gelebt) bin ich selbstverständlich auch ein Freund des guten Portweins!! 

Generell bin ich ein absoluter Finish FAN! ob Port, Madeira, Sherry oder Sauternes. Ich bin dabei! 

Nachdem ich Einige Sherry-Finishes im Glas hatte, habe ich mit Mitte 2017 entschieden, mich auf ein Port-Finish einzulassen! Warum ich erst „vor Kurzem“ den Schritt hin zum Port Finish gegangen bin, weiß ich tatsächlich selbst nicht so genau. Vor allem aber könnte es daran gelegen haben, dass dieses tolle Finish oft hinter den ganzen Sherrys übersehen wird.

Ich Schweife schon wieder ab…haha! Es soll hier ja nicht um mich, sondern um den Glenmorangie Quinta Ruban 12 Jahre gehen. 

Aaaaber: 

Zunächst ein paar Worte zu Glenmorangie*. 

Die Destille liegt in Schottland, genauer in den Highlands. Gegründet wurde Glenmorangie im Jahre 1843. Generell verfügt Glenmorangie über eine erstaunliche Palette ab Standard Abfüllungen sowie aber auch an Sondereditionen. Tatsächlich bin ich großer Fan der #PrivateEdition. Den #Spios werde ich euch bei Gelegenheit auch mal näher bringen. Glenmorangie hat für jeden was dabei, und ist – Dank guter medialer Präsenz – auch nahezu jedem ein “Begriff”. Das schlichte und doch elegante Design der Flaschen überrascht mich immer wieder. Für mich, die perfekte Symbiose aus Eleganz und #KeepItSimple!  

Aber… Wie ist denn nun den #Quintaruban!? 

Zum Fass: der Quinta Ruban durfte zunächst 10 Jahre im ex Bourbon Fass Reifen, und danach noch 2 Jahre in Port Pipes nach Reifen.

In der Nase: leichte Zitrusfrucht in Richtung frischer Mandarine. Danach leichte Nuss mit einem Hauch von Schokolade! Tolles Zusammenspiel von Zitrusnote und Schokolade! Love it. Weich und angenehm in der Nase. Ich habe mich tatsächlich erstmal sehr lange mit dem Aroma beschäftigt, ohne den Whisky zu probieren.. Für mich lädt er gerade dazu ein. 

Im Mund: auch hier zunächst leichte Frucht. Der Port kommt schön durch. Nicht zu stark, eher ausgewogen und schön eingebunden. Dennoch süßlich mit leichter bitterer Note. Auch hier eine leichte nussige Note, die für mich super zum Port passt. 

Im Abgang: Schokolade und Zitrus. Musste man die Schokolade in der Nase noch suchen, so war sie im Abgang im Mund sehr deutlich. Der Abgang ist Langanhaltend und vollmundig. Absolut gelungen! #Fan.

Fazit: Yesss! Was ein geiler Port für den Preis! Wow. Ich kann ihn wirklich jedem ans Herz legen. Tatsächlich bin ich von dem PLV sehr überrascht. Ich bin ohne Erwartungen an den Whisky herangegangen und war sehr positiv überrascht