The Macallan – SIENNA!

17. Dezember 2018 0 Von MeinWhiskyBlog.de

Doch bevor ich euch ein wenig über den Sienna erzähle, lasst mich ein paar Worte zu der Brennerei Macallan sagen.

The Macallan liegt am Ufer der Spey. Sie war einer der ersten Legalen Brennereien in Schottland – Gegründet wurde sie im Jahr 1824. 

In der – als Hommage an die Gründung der Brennerei  gedachten- aktuellen 1824er Serie, welche ohne Altersangabe herausgegeben wird, vereiningt the Macallan den Gold, Amber, Sienna und Ruby.  Die Namen sind dem farblichen Charakter der jeweiligen Abfüllungen geschuldet. 

The Macallan produziert ca. 11 Millionen Liter Alkohol im Jahr bei einem Verkauf von ca. 10 Millionen Flaschen im Jahr. Die Kapazitäten der Brennerei liegen aktuell jedoch bei ca. 16 Millionen Lieter Alkohol im Jahr. 

Das Lager von Macallan umfast ca. 170.000 Whiskyfässer. 

The Macallan ist eine der – wenn nicht DIE – beliebteste Brennerei unter Sammlern und Genießern. The Macallan ist bekannt für seine konstant hohe Qualität.

Aber nun zum SIENNA! 

Ja…! Ich schreibe ihn bewusst GROß! Wieso!? werdet ihr schon sehen! 

Aroma: Der Sienna ist was das Aroma angeht ein wahres Monster! Zunächst viel mir die subtile, leichte Vanillenote auf. Gepaart mit einem leichten und frischen hauch Apfel.. Die ihm nachgesagten SchokoNoten habe ich tatsächlich erst nach längerem “Schnüffeln” gefunden.. und auch nicht so stark wie oft  beschrieben. (Ist die Nase etwa schon Kaputt?! ;)) Absolut toll ist auch das Einbinden der Eichennote gelungen…!

Im Mund: Im Mund entfaltet der Sienna seine ganze Frucht! Der Antritt bringt getrocknete Früchte mit sich – Datteln und Rosinen. Nach den Trockenfrüchten kommt eine tolle Vanille gepaart mit leichten Zitrusnoten – wohl eher in Richtung Orange. 

Der Abgang: Im Abgang finden sich leichte ZimtNoten mit einem Hauch Orange. Der Abgang ist sehr ausgewogen, perfekte Harmonie! 

Fazit:Der SIENNA hat die Großbuchstaben definitiv verdient! Es lässt sich dank seiner frischen und fruchtigen  Noten sehr gut trinken, ist aber  zugleich vollmundig und elegant.  Wer ihn noch nicht hatte, sollte ihn definitiv mal probieren. Preislich liegt die Flasche bei ca. 70 Euro. Stolzer aber absolut gerechtfertigter Preis!