Samples? Na Klar!

20. Dezember 2018 0 Von MeinWhiskyBlog.de

Ich sollte den Beitrag mit einem Geständnis beginnen!! 

Oft sehen wir die Chancen in gewissen Gelegenheiten – leider – erst auf den zweiten Blick! So war es bei mir bezüglich des Austausches von Samples! Aber fangen wir von vorne an…!
Vor 3-4 Jahren noch, habe ich mich hauptsächlich mit “ganzen Flaschen” beschäftigt. Eigentlich – und das muss ich ehrlicherweise gestehen – habe ich das Sampling damals einfach nur bedingt mitbekommen. Im Gegenteil… ich habe am Whisky schon immer die Vielfältigkeit geschätzt. Aber bis man eine Flasche leer hatte, hat es doch länger als 1-2 Wochen gedauert, und es schien auch keine Option zu sein, 20 Flaschen gleichzeitig zu öffnen bzw. zu kaufen. (Gut, heute habe ich ca. 15 -20 Flaschen offen, muss ich leider gestehen!) 
Natürlich waren und sind Tastings noch immer eine gute Möglichkeit eine Vielfalt von Whiskys kennen zu lernen… aber besucht man jeden Monat ein Tasting? Selbst wenn man möchte und könnte (Finanziell), hat man denn immer die Zeit und Muse dazu?! 
2016 dann, haben meine Frau und ich unser 10-jähriges Beziehungsjubiläum gehabt, und wie es der Zufall wollte – gut, ihr war meine Leidenschaft zu Whisky ja nicht unbekannt 😉 – hat sie mit ein Tasting Abo geschenkt. Ich habe 9 Monate lang jeden Monat 6 x 5cl Samples von ausgewählten Whiskys bekommen … WOW, das war GENIAL! Natürlich war auch immer mal was dabei, was mich nicht überzeugt hat, aber plötzlich wurde mir klar, dass genau das mir die Möglichkeit bietet, viele Whiskys kennen zu lernen !!! Damals ist der berühmte “Groschen gefallen “. Seitdem ist Sampling aus meinem “Whisky Alltag” eigentlich nicht mehr wegzudenken.  2017 konnte ich danke Samples, Tastings, Messen und Natürlich auch dank des ein oder anderen Flaschenkaufs, insgesamt ca. 110 Whiskys probieren.  WOW! Und es Lohnt sich so sehr… denn es gibt so viele tolle Verschiedene Whiskys.. nicht nur aus Schottland, sondern aus der ganzen Welt. Ohne Samples, wäre man (gerade auch aus finanziell en Gründen) oft sehr limitiert. 

Aber die Möglichkeit, viele Whiskys zu probieren, ist noch lange nicht alles, was das Sampling bietet.. Denn dadurch sind auch viele tolle Bekanntschaften bzw. auch Freundschaften entstanden. Der Austausch ist ein weiterer Aspekt, der das Sampling so wertvoll macht.
Für mich, gehören #Flaschenteilungen mittlerweile fest dazu! Ich konnte dadurch so viele wundervolle Whiskys kennen lernen… DAS will ich definitiv nicht mehr missen müssen!
Schließlich ist Sampling auch eine Möglichkeit, seltene und teilweise sehr teure Whiskys mal probieren zu können. Wenn das 5cl Sample -umgerechnet – schon 20 Euro kostet, dann kann man sich die ganze Flasche nicht “eben mal so” leisten .. zumindest nicht jeder 😉 ! 

Ist es denn immer Seriös!?
Bisher habe ich auch nur gute Erfahrungen gemacht.. gewiss gibt es auch dubiose oder unseriöse Tauschpartner, aber da sollte man sich auf das eigene Bauchgefühl verlassen. Schließlich gibt es auch diverse Gruppen, gerade auf Facebook, welche sich dem Austausch von Samples verschrieben haben. Im Zweifel erkennt man schnell, wer keine dubiosen Absichten verfolgt. Das schöne ist ja, dass es selten beim einmaligen Austausch bleibt. Meist tauscht man öfter untereinander! 

Wenn man seinen Horizont erweitern möchte, ist der Austausch von Samples DEFINITIV die beste Option!