FINRIC Blended Whisky

25. Juli 2019 2 Von MeinWhiskyBlog.de

FINRIC – Wenn aus Leidenschaft Whisky wird. 

Vor ein paar Tagen habe ich im Rahmen einer „Bloggeraktion“ von FINRIC die Möglichkeit bekommen, den Hauseigenen Blend zu verkosten, den FINRIC Blended Whisky.

Wichtig: Dieser Beitrag Könnte  als Werbung angesehen werden!

Bei dem FINRIC Blended Whisky handelt es sich um einen Blend aus verschiedenen schottischen Whiskys – deren Ursprungs-Brennereien bleiben jedoch geheim. Bekannt ist lediglich, dass der Hauptbestandteil Malt Whisky darstellt, jedoch auch ein gewisser Anteil an Grain Whisky enthalten ist. Die verschiedenen Whiskys reiften dabei alle für mindestens 3 Jahre in Eichenfässern. Da der Blend (mit 40 %) in Deutschland abgefüllt wird, darf er sich, trotz seines schottischen Ursprungs, nicht „Scotch“ nennen.

Der Blend wird auf der Homepage als moderner, ausgeglichener und harmonischer Blend angepriesen. Es soll sich dabei um einen Whisky handeln, der sich sowohl zum Pur-Genießen als auch als Grundlage für verschiedene Cocktails eignen soll – ein echter Alleskönner.

Mein besonderes Interesse hat dabei die Beschreibung als „Modern“ geweckt. Zwar hatte ich, aufgrund der auf der Homepage zu findenden Informationen, bereits eine grobe Vorstellung bezüglich dessen was gemeint sein könnte, jedoch hat es mich (ohne den Whisky probiert zu haben) interessiert, was die „Herausbringer“ damit konkret meinen und ob meine Vermutung richtig ist.

Kurzer Hand habe ich mich dazu entschieden, einfach mal nachzufragen! An dieser Stelle nochmals vielen Dank an die Personen hinter FINRIC Blended Whisky, die ohne zu zögern auf meine Fragen geantwortet haben.

Ich wollte wissen, was den FINRIC Blend zu einem modernen Whisky macht?

„Unter einem modernen Whisky verstehen wir, einen Whisky, den man zu ziemlich jeder Gelegenheit trinken kann. Ein Whisky, der sehr ausgewogen, harmonisch und möglichst einfach zu trinken ist. Also ein All-Day-Whisky, der in jede Hausbar gehört.

Man darf ihn ohne auferlegte Zwänge und Regeln genauso trinken, wie man gerade möchte – also pur, auf Eis oder als Cocktail. Alles ist erlaubt!

So ist auch unser Motto POUR • SIP • ENJOY entstanden. Also ganz einfach einschenken, nippen und genießen.“

Mit meinen Vermutungen lag ich jedenfalls richtig, denn im Wesentlichen stimmen die Kriterien mit dem überein, was auch ich spontan als modernen Alleskönner bezeichnet hätte. Dennoch, dachte ich mir, ist es eine ordentliche Ansage – ich war super gespannt auf die Verkostung.

Ein echte Ansage ist auch das Design der Flasche. Sowohl die Form als auch die Gestaltung sind ein echter Hingucker! Wenn man versucht sich das Gegenteil zum oft vorhandenen „Flaschen-Einheitsbrei“ vorzustellen, dann ist die Flasche des FINRIC Blended Whisky wohl eine exakte Punktlandung. Man verzichtet auf langweiliges weißes Glas und setzt mit der Farbe Schwarz ein ordentliches Ausrufezeichen! Außerdem ist die Form eher niedrig und dafür breit. Hinzu kommt, dass auch das Label eine Mischung aus modern und minimalistisch darstellt. Geflashed von diesem Ausrufezeichen und als großer Fan von Individualismus und Authentizität, wollte ich auch hier wissen, wie es zu dieser Flasche gekommen ist.

Ich wollte wissen, wie ist es zu dem außergewöhnlichen Flaschendesign gekommen?

Da ich (Alex) hauptberuflich im Grafikbereich arbeite, war das für uns kein Problem und wir konnten recht einfach herumexperimentieren und unsere Gedanken aufs Papier bringen. Unser optischer Stil hat sich ziemlich schnell aus verschiedenen Entwürfen herauskristallisiert. Unser Ziel war es, eine Flasche zu gestalten, die unter den vielen verschiedenen Whiskyabfüllungen auffällt, modern ist und somit auch unserem Whisky gerecht wird.“

Allmählich wurde mir bewusst, dass hier nichts dem Zufall überlassen wurde. Alles schien sehr durchdacht und das Gesamtpacket spiegelte sowohl große Leidenschaft wie auch Professionalität wieder. Ich wollte wissen, was hinter dem FINRIC steckt – ob es wie von mir vermutet, um ein Projekt von Whisky-Enthusiasten handelt oder ob es einen rein kommerziellen Hintergrund hat. Ich konnte mir nicht vorstellen, dass es sich dabei um ein rein kommerzielles Projekt handelte. Daher musste ich unbedingt wissen, wie es wohl zum FINRIC Blended Whisky gekommen ist.

Ich wollte wissen, wie es zur Kreation des FINRIC Blended Whisky gekommen ist?

Im Prinzip kam eins nach dem anderen. Zunächst haben wir einen Whiskyblog (www.whiskytasters.de) gestartet und uns so immer tiefer in die Materie eingelesen. Unsere „Liebe“ zu Whisky hat sich dadurch immer weiterentwickelt. Irgendwie war der Wunsch nach einem eigenen Produkt, das mit Whisky zu tun hat schon immer da. Irgendwann haben wir beschlossen es einfach durchzuziehen.“

Ich wurde also in meiner Vermutung bestätigt. In dem FINRIC Blended Whisky stecken jede Menge Leidenschaft und Liebe zu Whisky. Und man merkt es einfach! Noch bevor ich den Whisky verkostet hatte war ich mir sicher, ein absolut gut durchdachtes und qualitativ hochwertiges Produkt in den Händen zu halten.

Die letzte Frage die sich mir nun stellte war, ob der FINRIC Blended Whisky tatsächlich den, nun doch sehr hohen, Erwartungen gerecht werden konnte…!

Deshalb habe ich ihn, frech wie ich bin, einfach mal verkostet 😉

Doch bevor ich euch meine umfassende Meinung zu diesem Blend mitteile, erscheint es mir – nicht zuletzt aus dramaturgischen Gründen – vernünftig, an dieser Stelle zunächst meine Tasting-Notes einzuwerfen:

Nase: Kaum ist der Whisky im Glas, breitet sich auch schon ein sehr süßliches und intensives Bananenaroma aus. Begleitet wird es dabei durch ein Hauch frischer Mango und einem Wink weißer Schokolade. Eine kleine, an Sherry erinnernde, Brise getrocknete Früchte schwingt im Glas mit – dabei liegt der Fokus auf dunklen Früchten. Ein leichter Hauch Karamellbonbon gesellt sich noch dazu. Die fruchtig-süßen Aromen werden durch Nuancen von Zitronengras abgerundet. Zusammengefast finde ich die Nase sehr gelungen – eine gute Balance aus verschiedenen, gut harmonierenden Aromen.  

Mund: Im Mund kommt der Whisky zunächst äußerst feurig daher, denn schon beim ersten Nippen breitet sich Chili im ganzen Mund aus. Dabei ist er zwar leicht scharf, hauptsächlich ist es jedoch das Chiliaroma, dass sich ausbreitet. Nach und nach kommen immer deutlicher fruchtige Noten hinzu. Dabei setzt sich die Banane auch wieder in der Vordergrund, wird jedoch von exotischen Fruchtnoten begleitet. Ich habe auch den Eindruck, vereinzelt Vanillenoten entdeckt zu haben. Die Chili die sich zunächst breit gemacht hatte verfliegt allmählich und ich habe plötzlich das Gefühl, an einem Kräuterbonbon zu lutschen! Es entfaltet sich ein toller „Ricola-Geschmack“ im Mund aus. Hatte ich so nicht erwartet und zugegebener weise auch lange nicht mehr gehabt.

Abgang: Der Abgang ist Mittellang mit schönen Kräutern und einem mini Rest Chili!

Fazit zur Verkostung: Der FINRIC Blended Whisky ist ein toller Blend. Er lässt den oft – teilweise auch zu unrecht – entstandenen Eindruck: „Blends sind Langweilig“ absolut im Regen stehen. Denn dieser Blend ist alles andere als Langweilig. Durch eine tolle Kombination aus verschiedenen Aromen wurde hier ein Aussagekräftiger Whisky kreiert. Die Kombination aus Frucht, Süße, Schärfe und Kräutern macht ihn zu einem interessanten und vielseitigen Whisky der Spaß macht. Die Fruchtige Nase spiegelt sich im Mund wieder und wird durch den „Ricola-Faktor“ bereichert. Am Meisten hat mich jedoch die Chilinote beeindruckt. Spontan fällt mir kein Whisky ein, bei dem sich der Geschmack ebenso klar und deutlich darstellt.

Gesamtfazit: FINRIC Blended Whisky… Es fällt mir schwer hier „nur“ von einem Whisky zu sprechen. Für mich drängt sich hier das Ganze, also die Summe aller Faktoren, in den Vordergrund. Der FINRIC Blended Whisky ist eben nicht „nur“ ein guter Whisky, ganz im Gegenteil. Es ist ein Projekt, dass mit Herz und Seele begeistert. Er überzeugt mit einem überragenden Gesamtpaket aus Leidenschaft, Know-How und Geschmack. Dabei muss ich einräumen, dass die Aussage:

„Mit dem FINRIC Blended Whisky haben wir einen sehr modernen, ausgeglichenen und harmonischen Blend in die Flasche gebracht.“

Nicht nur ein Spruch oder eine Phrase ist! Es ist vielmehr genau das, was dieser Blend widerspiegelt. Er hat Charakter, Wiedererkennungswert und viele deutliche und klare Aromen. Er ist harmonisch und absolut ausbalanciert. Meine Erwartungen wurden um einiges übertroffen und meine verbliebene rest-Skepsis ist spätestens bei der Verkostung verpufft.

Das Einzige was ich anmerken kann ist, dass ihm – gerade im Hinblick auf den „Pur-Genusses“ –  43% bzw. 46% auch sehr gut zu Gesicht gestanden hätten. Aber das mag auch an meiner persönlichen Präferenz liegen, denn ich greife auch gerne zu Whiskys mit 50% +!  

Abschließend stelle ich fest: Ja, es stimmt. Der FINRIC Blended Whisky ist ein moderner Blend, der zum Einschenken, Nippen und Genießen einlädt. zugleich kann ich den Whisky mit gutem Gewissen weiterempfehlen! 

PS. Die kommenden Tage teste ich auch mal als Basis für Drinks! 

HIER gehts zur FINRIC Homepage!